Also gut – ein Blog? Wirklich jetzt?

Absolut! Und weil es so lustig ist, möchte ich mein Blog dazu nutzen, über die wirklich essentiellen Dinge zu schreiben, die mich persönlich Tag für Tag (und Nacht für Nacht) beschäftigen:

  • Muttersein (seit Anfang 2016)
  • Arbeiten (seit immer, gefühlt)
  • noch präziser: Arbeiten als Freelancer (seit Frühling 2011)
  • Neo-Besitz eines Diabetes Typ 1 (seit Ende 2016)

Ich denke, diese Themen sind seitenfüllend genug, um sie für blumige Be-Schreibungen zu nutzen, zu benutzen, auszuschlachten – und was es sonst noch so an Argem, Arglosem und Argwöhnischem gibt.

Wenn Sie mir dabei folgen möchten oder zumindest ab und zu mal reinlesen, freue ich mich sehr.

Foto: Althea Müller

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s